Shopping Cart

Schwenkgrill

Schwenkgrill

Der Schwenkgrill ist der einfachste vom Aufbau und von der Ausstattung. Er wird nur noch vom Einmalgrill übertroffen. Der Schwenkgrill ist in der Regel folgendermaßen aufgebaut. Er besteht aus dem Dreibein Gestänge, Ketten und einem Grillrost. Dann, und das ist entscheidend, wird mit dem Schwenkgrill noch eine Feuerpfanne oder Feuerschale mit geliefert. Der Schwenkgrill ist aber auch von allen Grillen der urbanste, denn jeder kennt ihn aus den Wildwestfilmen, die haben auch das Dreibein Gestell nur anstatt des schwenkbaren Grillrostes haben die in den Filmen, meistens an den Ketten einen Topf hängen.

Der Schwenkgrill lässt sich über einer freien Feuerstelle ebenso verwenden, wie über einer Feuerschale. Bei dieser Art des Grillens kommt der Naturbursche wieder im Manne hoch. Das macht auch klar, dass beim Schwenkgrill der Spaßfaktor recht hoch sein dürfte. Bei dieser Art zu grillen, hängt ein gutes Grillergebnis von der idealen Höhe des Grillrostes ab. Der Grillrost lässt sich mit den Ketten heben und senken. Doch kommt der eigentliche Spaßfaktor beim Grillen mit dem Schwenkgrill weniger vom Grillen, als solches als mehr von dem Feuer machen, wie unsere Vorfahren, da kommt das Kind im Manne zum Vorschein.

In Australien und den USA haben die Leute nur das Dreibeingestell und einen runden Grillrost im Gepäck, denn die öffentlichen Feuerstellen bestehen nur aus einer rundum eingemauerten Bodensenke, in der das Feuer angemacht wird. Das Gestänge wird über die „Grube“ gestellt und dann wird gegrillt was das Herz begehrt, in den USA vor allem Steaks, Rippchen und Maiskolben. In Australien sind es Kängeruh oder Emu Steaks.